TV Uffikon

Vorweg, der diesjährige TVU Kart Champion heisst Sandro Zemp. Congratulations!

Am Freitag, 27. Januar hatten sich 12 motivierte Hobby-Rennfahrer auf den Weg ins Race-Inn in Roggwil gemacht. Es war ein sehr kurzweiliger und spassiger lustiger Abend. Das Kart Race ist definitiv zurück im TVU Jahresprogramm.

Bereits im Warm-Up gab es harte 2-Kämpfe und jeder versuchte sich vorweg 10 Runden lang ein wenig auf die Quali einzufahren.

In der Quali hatte dann unser Leichtgewicht Dani Waldisberg die Nase vorn. Doch er spürte den Atem der Konkurrenz im Nacken. Gefolgt von Stefan Kaufmann, Edy Peter und Sandro Zemp. Auch Geburtstagskind Roger Lörch und der dahinter platzierte Fabian Muff durfte man für’s Rennen keinesfalls abschreiben. Im hinteren Mittelfeld waren Luca Süess, Andi Meier, Marc Zemp, Simon Fellmann und Alex Kurmann bestrebt den Anschluss nach ganz vorne nicht zu verlieren. Ausser Stefan Hunziker, dieser hatte ein wenig das Pech dass sein Kart nicht auf Hochtouren lief und blieb somit im Zeitvergleich Chancenlos auf einen Spitzenplatz.

Geburtstagskind Roger Lörch stichelte vor dem Start gegen die Konkurrenz: „nehmt euch in Acht, nach der Haarnadel-Kurve nach dem Start lieg ich vorn - mit allen Mitteln“. Angestachelt durch die Provokationen waren alle Top-Motiviert ein tolles Rennen abzuliefern.

Tja, im Rennen kommt es dann halt meist anders, als dass es sich jeder vornimmt.

Nach einem geglückten Start aller kam man sogar heil durch die Haarnadelkurve… keine nennenswerten Rangverschiebungen und doch… zu früh gefreut bereits eine Links-Kurve später kracht es. Der in Führung liegende Dani Waldisberg und der dahinter folgende Edy Peter machten Bekanntschaft mit ihren noch kalten Reifen, zusätzlich ein Rempler und beide waren zwischenzeitlich Weg vom Fenster. Profiteure waren Sandro Zemp, der die Führung übernahm, gefolgt vom Geburi-Kind und Fabian Muff. Der Rest folgte und reihte sich neu ein. Eine Runde später erwischte es auch Roger Lörch, in einer sonst mit Vollgas gefahrenen Kurve driftete es auch ihn wegen seiner kalten Reifen voll in die Bande. Fabian Muff profitierte. Hinten kämpften sich Edy und Dani Platz um Platz nach vorne. Als Lörch / Muff nach etwa 7 Runden den Anschluss am führenden gefunden hatten, wollte es Lörch nach ein paar halbherzigen Angriffsversuchen wissen. Muff verteidigte sich so gut es ging, nach etwa 4 Richtungswechseln auf einer geraden (in der Formel-1 ist ein Spurwechsel erlaubt) wollte Lörch nach dem Ziel links vorbei und wurde in die Bande gedrückt, Muff drehte es, verlor 2 Plätze an die dahinter folgenden Kaufmann und Peter und reihte sich aber vor Waldisberg wieder ein. Geburtstagskind Roger Lörch wurden wahrlich keine Geschenke verteilt, es stellte ihm sogar den Motor ab und fiel auf Rang 7 zurück, Platz 6 Schlussrang. In den letzen drei Runden gab es keine grösseren Zweikämpfe mehr und Alle spulten Ihre Runden noch ab. Eine eher ruhige Kugel im Rennen schob der in Führung liegende Sandro Zemp der von der Ungeduld seiner Konkurrenz profitierte und das Rennen trotzdem in souveräner Manier gewann. Weiter auf dem Podest, Platz 2 ging an Stefan Kaufmann, Rang 3 an Edy Peter. Leder ging an den Fabian Muff. Dani Waldisberg, Qualisieger, blieb immerhin der Trost die schnellste Rennrunde gefahren zu sein.

Fazit mit Fairness gewinnt man auf dieser Kart-Bahn keinen Blumentopf.

Danach gab es ein-zwei Bierchen im neu gestalteten Restaurant und alle fröhnten Ihren heutigen Erlebnissen. Ein rundum gelungener Abend der seinen Ausklang an der Hürnt-Disney fand.

WarmUp

Quali

Rennen

Foto